Spikes Tagebuch vom 29.9.2015

Wir sind heute am Nord-Ostsee-Kanal. Es ist irgendwie ungewohnt ohne Ecco und Emil. Torge hat mir erzählt, dass der Strand richtig cool ist.

WP_20150910_047-1

Letzter Tag in Hohenfelde

Heute haben wir mit Hilfe von Hartwig, Rollo und Lukas die letzten Arbeiten vorgenommen. Innen gibt es Schiebetüren, die Toilette ist befestigt und einen Mülleimer. Die Jalousie als Trennung zwischen Fahrerhaus und Koffer ist angebracht und funktioniert und auf dem Fahrerhaus ist ein Dachgepäckträger montiert.
Wir rüsten uns für die erste kurze Nacht im Womo auf dem Hof. Kurz, weil wir morgen früh die Mondfinsternis ansehen wollen.
Fotos gibt es diesmal leider nicht, da unser Internet so langsam ist, dass wir nichts hochladen können.
Da auch unser Laptop streikt und eingeschickt werden muss, werdet Ihr die nächsten 3 Wochen vermutlich kaum etwas von uns hören.

TÜV und Zulassung geschafft!

Am Montag sind die Papiere vom TÜV in der Werktstatt eingetroffen und auch der Tacho ist neu justiert und geprüft. Der Unterfahrschutz hinten und an der Seite ist ebenfalls montiert, das neue Gewicht festgestellt und die Gasprüfung abgenommen. Das blaueauto hat TÜV und kann als So. Kfz. Wohnmobil mit 7,49 t angemeldet werden.

21.9.2015 Der seitliche Unterfahrschutz kann hochgeklappt und auch ganz abgenommen werden.
21.9.2015 Der seitliche Unterfahrschutz kann hochgeklappt und auch ganz abgenommen werden.
21.9.2015 Hinten wurde die Anhängerkupplung und der Hydrauliköltank für die Seilwinde entfernt. Gut zu sehen ist der neue Unterfahrschutz.
23.9.2015 Hinten wurde die Anhängerkupplung und der Hydrauliköltank für die Seilwinde entfernt. Gut zu sehen ist der neue Unterfahrschutz.

Um wenige Minuten vor 12 bin ich auf der Zulassungsstelle und melde das blaueauto an. Nachmittags und abends machen wir stolz die ersten Probefahrten. Vielleicht schafft es ja Merle das kleine Video an dieser Stelle einzufügen? (nein, das funktioniert nicht 😉 )

Im Koffer arbeitet Hartwig an den letzten Einlegeböden und Türen, wir schrauben Haken und Halterungen, z.B. für den Verbandkasten und die Pflasterbox, an und Torge räumt die Küche ein.
Anfang kommender Woche soll es losgehen.

Auf dem Weg zum TÜV

9.9.2015 Per Tieflader auf dem Weg zur Waage und in die Werkstatt zur TÜV Abnahme
9.9.2015 Per Tieflader auf dem Weg zur Waage und in die Werkstatt zur TÜV Abnahme

Ich bin so aufgeregt, dass ich die letzten Nächte kaum einschlafen konnte. In der Werkstatt werden nun die Ölwechsel- und Abschmierarbeiten durchgeführt sowie die Elektrik instandgesetzt. Außerdem sollen die Gasprüfung, das Eintragen der großen Reifen, die Umschreibung als Sonderkfz Wohnmobil, die Ablastung auf 7.49 t und natürlich die TÜV Abnahme durchgeführt werden.
Soweit der Plan! Um 13 Uhr fahre ich zu einem Gespräch mit dem Prüfer in die Werkstatt. Folgendes ist das Ergebnis:
* Das Wiegen hat 7.4 t ergeben.
* Ein Unterfahrschutz muss seitlich und hinten montiert werden.
* Um die großen Reifen eintragen zu können, muss der Tacho neu eingestellt werden.
* Für die alte Wohnkabine von Ormocar benöigen wir ein Typenschild o.ä.
Ich gebe den Unterfahrschutz und die Tachoprüfung bei der Werkstatt in Auftrag. Weiterhin werden sie dort das Seil der Winde und einige Anbauteile abnehmen und ein erneutes Wiegen veranlassen.
Um Ormocar kümmere ich mich selbst.
So sollte der erneuten TÜV Abnahme am kommenden Mittwoch nichts im Wege stehen.
Seeeehr glücklich fahre ich wieder nach Hause!

So viele Kabel…

Die elektrischen Installationen sind dran. Der LKW hat 24 V, alle Aggregate (Heizung, Boiler, Kühlschrank, Licht, Radio, Steckdosen usw.) im Koffer laufen auf 12 V. Unter der hinteren Sitzbank kommt das 24 V Kabel in den Koffer. Dort sind auch Heizung, Wasserpumpe, Ausgleichsbehälter, Boiler, Sicherungen usw. untergebracht.

3.9.2015 Die Spannungswandler (24 V auf 12 V) sind angeschraubt,
3.9.2015 Die Spannungswandler (24 V auf 12 V) sind angeschraubt,

Ich mache die Verkabelung zum ersten Mal in meinem Leben selbst und brauche fast 3 Tage. Wenn jetzt unterwegs kaputt geht, sollte ich den Fehler selbst finden oder zumindest lokalisieren können.

7.9.15 Es sind ganz schön viele Kabel...
7.9.15 Es sind ganz schön viele Kabel…

Auch das Radio und Boxen werden eingebaut.

7.9.2015 Ehm? Welche Kabel waren nochmal wofür und wieso sind das eigentlich so viele Kabel?
7.9.2015 Ehm? Welche Kabel waren nochmal wofür und wieso sind das eigentlich so viele Kabel?

Hartwig baut indessen Halterungen für die 4 Batterien und befestigt sie. Alle 4 sind unter der hinteren Sitzbank im Fahrerhaus untergebracht.

7.9.2015 Im Vordergrund die beiden Starterbatterien, dahinter stehen die Verbraucherbatterien (nur 1 im Bild).
7.9.2015 Im Vordergrund die beiden Starterbatterien, dahinter stehen die Verbraucherbatterien (nur 1 im Bild).

Dann werden Kabel (im Foto die grauen Kabel) vom Fahrerhaus zum hinteren Ende des Koffers gezogen und in einem Kabelkanal befestigt.

…….. Abschiedsfest ……..

Unser Zuhause - ob wir das wohl vermissen werden?
Unser Zuhause – ob wir das wohl vermissen werden?

Abschiedsfest blaues Auto

Das blaue Auto wird langsam
(viel langsamer als eigentlich geplant) fertig
und wir wollen Ende September endlich
zu unserer großen Tour starten.

Bei allen Helfern – besonders bei Hartwig, der seit Wochen daran arbeitet, bei Rollo und Michi und bei all den anderen, die ein bisschen geholfen haben – möchten wir uns ganz herzlich bedanken!

Wenn ihr Lust habt, das Resultat anzuschauen
und uns nochmal zu treffen, seid ihr herzlich eingeladen,
am Sonntag, den 13.9.2015 ab 11 Uhr
vorbeizuschauen und mit uns Abschied
(und auch Juttas Geburtstag) zu feiern!

Wir freuen uns über Euren Buffetbeitrag,
Eure Lieblingsmusik oder Hörbücher als Datei
(zum Übertragen auf unseren Laptop)
oder über Futter für unser Reiseschwein
und ganz besonders freuen wir uns auf Euer Kommen!

Jutta, Torge und Spike

Planänderung: Nun doch Marokko

1989 und 2003 haben wir Marokko bereits bereist - nur war Torge da noch nicht auf der Welt.
1989 und 2003 haben wir Marokko bereits bereist – nur war Torge da noch nicht auf der Welt.

Torge hat einen Vortrag über Marokko gesehen und sich gewünscht, dass wir doch Richtung Westen fahren. Nun denn! Es wird allerdings Ende September bis wir loskommen. Dann werden wir für 2-3 Wochen gen Norden nach Dänemark fahren, sozusagen als Probefahrt mit der Chance auf dem Rückweg in Hohenfelde defektes zu reparieren, unmögliches umzubauen, alles auszuladen, was wir zuviel eingepackt haben, fehlendes zu ergänzen und unseren Lieben noch einen Kuss zu geben …
Dann soll es entlang der Nordseeküste gen Niederlande gehen. Amsterdam und Den Haag locken mit tollen Kunstausstellungen. Weiter entlang der Atlantikküste Richtung Spanien und Portugal, um Weihnachten wollen wir dann nach Marokko übersetzen. Ja, und noch weiter mögen wir jetzt noch gar nicht planen.
Nachfolgend ein paar Bilder früherer Reisen.

1989 mit dem Borgward im Hohen Atlas/Marokko
1989 mit dem Borgward im Hohen Atlas/Marokko
2003 Sonnenaufgang in den Dünen im Süden Marokkos
2003 Sonnenaufgang in den Dünen im Süden Marokkos

,,

2003 im Hohen Atlas
2003 im Hohen Atlas
2003 Brücke am Ausgang der Todra-Schlucht
2003 Brücke am Ausgang der Todra-Schlucht

Wenn es doch nur endlich losginge!

Es kühlt, es heizt und pumpen tut es auch

Inzwischen sind die meisten alten Geräte repariert und wieder eingebaut.

6.6.15 Alle Teile sind ausgebaut und werden schon mal gesäubert. Wenn links nach rechts: Boiler, Wasserpumpe mit Ausgleichsbehältern, vorn Landstromanschluss, Heizung, Kühlschrank
6.6.15 Alle Teile sind ausgebaut und werden schon mal gesäubert. Wenn links nach rechts: Boiler, Wasserpumpe mit Ausgleichsbehältern, vorn Landstromanschluss, Heizung, Kühlschrank
12.8.15 Die Lüftung der Heizung wird gesäubert, so das sie wieder ohne Geräusche läuft.
12.8.15 Die Lüftung der Heizung wird gesäubert, so das sie wieder ohne Geräusche läuft.
13.8.15 Die Wassertanks werden gereinigt und mit neuen Anschlüssen und Schläuchen versehen.
13.8.15 Die Wassertanks werden gereinigt und mit neuen Anschlüssen und Schläuchen versehen.
20.8.15 An der Platine des Boilers muss ein Halter für die Glassicherung wieder angelötet werden - vielen Dank an Lukas!
20.8.15 An der Platine des Boilers muss ein Halter für die Glassicherung wieder angelötet werden – vielen Dank an Lukas!
21.8.15 Der Probelauf löst Begeisterung aus:  Die Platine funktioniert offensichtlich. Das Wasser wird tatsächlich heiß und der Thermostat schaltet an und aus.
21.8.15 Der Probelauf löst Begeisterung aus: Die Platine funktioniert offensichtlich. Das Wasser wird tatsächlich heiß und der Thermostat schaltet an und aus.
21.8.15 Noch ist es unter der Sitzbank relativ leer.
21.8.15 Noch ist es unter der Sitzbank relativ leer.
21.8.15 Jetzt wird die Heizung eingebaut. Auch sie hat vorher den Probelauf bestanden.
21.8.15 Jetzt wird die Heizung eingebaut. Auch sie hat vorher den Probelauf bestanden.
21.8.15  Außen wird der Kamin mit der Frischluft- und der Abluftführung angeschlossen.
21.8.15 Außen wird der Kamin mit der Frischluft- und der Abluftführung angeschlossen.
22.8.15 Der Kamin vom Boiler wird gereinigt und mit neuen Schrauben versehen.
22.8.15 Der Kamin vom Boiler wird gereinigt und mit neuen Schrauben versehen.
31.8.2015 Jetzt ist alles drin!
31.8.2015 Jetzt ist alles drin!